FAQ

1. Wird die Physiotherapie von der Krankenkasse übernommen?

Wenn Ihr Arzt Ihnen Physiotherapie verordnet hat, werden die Behandlungskosten von ihrer Grundversicherung getragen. Bitte beachten Sie, dass der Behandlungsbeginn spätestens fünf Wochen nach der Ausstellung des Verordnungsformulares erfolgen muss. Von der Grundversicherung wird immer zuerst die Franchise und der Selbstbehalt an den Kosten abgezogen.

2. Wie lange dauert eine Behandlungssitzung?

Die Physiotherapie wird mit Taxpunkten Pauschal verrechnet. Das bedeutet, die Therapiedauer ist nicht fixiert. In unserer Praxis dauert eine Sitzung ca. 25 Minuten. Ausnahmen sind die Lymphdrainagebehandlungen und komplexe neurologische Behandlungen, diese dauern ca. 45-50 Minuten (spezielle ärztliche Verordnung wird benötigt).

3. Wie lange dauert eine Behandlungsserie?

Eine Behandlungsserie umfasst maximal neun Therapiesitzungen. Ist das Therapieziel erreicht, kann die Behandlung vorher abgeschlossen werden. Eine Verlängerung der Therapie ist in Absprache mit dem zuweisenden Arzt möglich. Der Patient besorgt in der Regel die weitere Verordnung selber.

4. Was muss ich beim ersten Mal mitbringen?

Die Verordnung für Physiotherapie, Auswertungen von diagnostischen Untersuchungen (MRI Bericht), die Krankenkassenkarte und bei Unfall den Unfallschein sowie die persönliche Agenda für Terminabsprache. Sie können das Anmeldeformular mit den AGBs bei uns downloaden (Link…) und ausgefüllt mitbringen. Ansonsten können Sie das Anmeldeformular beim Erstbesuch bei uns in aller Ruhe ausfüllen.

5. Wie soll ich mich für die erste Behandlung kleiden?

Zur ersten Therapiesitzung können Sie in Ihren gewohnten Kleidern kommen. Falls bequeme Sportkleidung angebracht ist, wird Ihre Physiotherapeutin Ihnen das mitteilen. Der Ersttermin beinhaltet das Untersuchungsgespräch. 

6. Bis wann kann ich einen vereinbarten Termin noch ändern?

Terminänderungen müssen bis spätestens 24 Stunden vorher telefonisch (062 891 37 30) oder per E-Mail (praxis@physioactive.ch) mitgeteilt werden. Termine, die zu spät abgesagt oder nicht wahrgenommen werden, müssen wir Ihnen in Rechnung stellen.

7. Kann ich auch privat zu Ihnen kommen?

Ja, Sie können unser ganzes Therapieangebot auch als Selbstzahler nutzen. 

8. Ist unsere Berufsmasseurin anerkannt?

Unsere Berufsmasseurin ist bei fast allen Kassen über die Zusatzversicherung anerkannt. Wir bitten Sie bei Abrechnung über die Zusatzversicherung jeweils vorgängig abzuklären, ob die Kosten von der Versicherung übernommen werden. Folgende Kassen leisten aktuell keine Kostenübernahme: Visana, Helsana und Assura.

9. Kann ich meine Kinder in die Therapie mitnehmen?

Selbstverständlich darf ihr Kind während der Behandlung anwesend sein, bitte sorgen Sie selber für Spiele oder Bücher...